Donnerstag, 16.10.2014 – Kasanka NP

Am frühen Morgen überraschen uns die freundlichen Locals mit der Ansage von 30$ pro Nase für das National Monument ‚Kundulilla Falls‘. Nach dem Austausch von Argumenten und Erkenntnissen („you do not even have water in your falls“), einigen wir uns auf die Hälfte und fahren von dannen!
Am Eingang des Kasanka NPs erleben wir dann wieder das positive Gegenteil an Sambiern: freundlich und bei jedem Witzle über alle 4 Backen grinsend. Wir fahren entspannt zur Wasa Lodge und von dort an eines der 3 Plätzla des Pontoon Camp Ground. Wunderbar hier, mit Blick auf eine freie Grasfläche die von Pukus, Geiern, Störchen und Gibbons besucht wird.
Am späten Nachmittag schaukeln wir noch an den Fibwe Hide. Das verschafft uns die Möglichkeit des Kühlens von Bier, Weiswein und Jagdwurst im autoeigenen Gefrierfach, obwohl es EIGENTLICH um die Hauptattraktion des Parks geht – die Fruitbats! Um diese gut zu sehen klettern wir gut gelaunt auf die 12m hohe Plattform in einem Baum. Uns hat wohl der Affäre gebissen. Kaum dass wir nach Verzehr von Bier und Wein wieder herunter sind, beginnen die Bats um 18:30 mit ihrem abendlichen Ausflug.
UW8_4147

UW8_4170
Wir fahren zurück und widmen uns der Zubereitung von Burenwurst mit Bratkartoffel-Würfelchen. Abgesehen von Elefantenbesuch, Affentheater und leichtem Regen verläuft die Nacht ruhig.
UW8_4201

Kommentare sind geschlossen.