Heike „Brehms“ Tierleben

Sambias Big Five + One

Afrikanischer Elefant Loxodonta africana (Elephantidae)

Ein unverwechselbares Äußeres, riesig und grau,  Rüsselträger. Der afrikanische Elefant ist überall in Sambia anzutreffen. Gerne gestaltet er seine Umgebung komplett um, stutzt Büsche ordentlich zurück und er ist auch gut für Baumfällarbeiten einzusetzen. Hausbesuche auf Campingplätzen sind auch äußerst beliebt.

UW8_2939

Löwe Panthera Leo (Filidae)

Größte afrikanische Katze, gelbliches Fell,  muskulöser Körperbau. Die Männchen tragen ihre Haare stylisch und offen. Die Weibchen sind dagegen wenig eitel. Löwen leben in Nationalparks, da dort für genügend Nahrung gesorgt ist. Für Touristen sind Löwen meist,  gut getarnt im hohen Gras liegend, schwer zu entdecken,  es sei denn, es stehen schon 20 andere Fahrzeuge an dieser Stelle.

DSC_1005

Kaffernbüffel Syncerus caffer (Bovidae)

Übergroße Kühe, kompakter Körperbau, große Hörner. Büffel halten sich meistens in der Nähe von Wasser auf und schauen grimmig drein. Sie leben in großen Herden, in denen alle Mitglieder ähnlich griesgrämige Gesichter haben.

UW8_3466

Leopard Leopard Panthera pardus (Filidae)

Zweitgrößte afrikanische Katze, muskulöser Körper, großer Kopf. Leoparden sind Einzelgänger und machen gerne die Nacht zum Tag.  Tagsüber hängen die schönen Pelzträger in hohen Bäumen ab und chillen, das Essen meistens in Reichweite.

DSC_0664

 

Nashorn Breit- und Spitzmaulnashorn (Rhinocerotidae)

Mächtige graue Tiere mit jeweils zwei Hörnern,  Pflanzenfresser. Leider sind beide Gattungen in Sambia nur noch in schwerbewachten Schutzgebieten anzutreffen. Ihres Horns wegen wurden sie gewildert und fast ausgerottet, um der asiatischen Libido auf die Sprünge zu helfen.

Und nun noch ein Tier das es definitiv verdient hat hier erwähnt zu werden.

Flusspferd Hippopotamus amphibius (Hipppotamidae)

Kugeliger kompakter Körper,  kurze Beine,  kleine rosarote Öhrchen, Maul sehr groß mit großen Eckzähnen. Dieser pflanzenfressende Koloss bevölkert nahezu alle Flüsse und Wasserlöcher. Nilpferde trifft man immer in zahlreicher Gesellschaft an, selten alleine. Gemeinschaftliches Pupsen und allabendlicher Chorgesang zeichnen diese Tiere aus.

UW8_4035

Autor Heike

Kommentare sind geschlossen.